FAQs

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen. Damit du schneller findest, was du suchst, habe ich sie in Kategorien unterteilt. Sollten trotzdem noch Fragen offen sein, melde dich einfach bei mir – entweder telefonisch oder per E-Mail!

Allgemeine Fragen

Wo findet der Unterricht statt?

Der Unterricht findet in meinem Unterrichtsraum in der Karmarschgasse 45, 1100 Wien statt. Hausbesuche in Wien sind, je nach Auslastung, zu einem höheren Tarif möglich. Nähere Infos gibt’s hier.

Muss ich immer am selben Wochentag zum Unterricht kommen?

Das kannst du selbst entscheiden: Wir können einen fixen Termin ausmachen, der sich wöchentlich oder 14-tägig wiederholt, oder wir machen uns einfach von einer Stunde zur nächsten einen neuen Termin aus. Natürlich hat der Fixtermin den Vorteil, dass du ihn sicher bekommst, da ich ihn für dich vorreserviere.

Wie oft findet der Unterricht statt?

Je nachdem, ob du regelmäßigen Unterricht möchtest oder lieber nur für einzelne Stunden vorbeikommst, kannst du das selbst entscheiden. Es hängt auch davon ab, welche Ziele und Erwartungen du hast. Anfängern empfehle ich, einmal pro Woche zu einer Stunde zu kommen. Denn gerade anfangs kann man sich schnell eine unvorteilhafte Haltung einüben, was ich bei regelmäßigen Stunden erkennen und verbeugen kann. Wenn du schon ein gutes Spielniveau erreicht hast, kann der Unterricht aber auch in etwas längeren Abständen stattfinden, solange du selbst zu Hause regelmäßig übst und am Instrument weiterarbeitest.

Wie lange ist eine Unterrichtseinheit?

Eine Unterrichtseinheit dauert 50 Minuten. Bitte sei pünktlich, damit wir die ganze Stunde optimal nutzen können.

Kann ich ausgemachte Stunden absagen?

Ja, grundsätzlich ist das kein Problem. Ich bitte dich aber, mir zumindest 24 Stunden vor dem ausgemachten Termin Bescheid zu geben, da ich ansonsten die Stunde verrechnen muss.

Wieviel kostet der Unterricht bei dir?

Die erste Probestunde ist kostenlos. Danach gibt es mehrere Möglichkeiten: Je nachdem, ob du jede Stunde extra bezahlen willst oder ob du gleich einen Block nehmen möchtest. Die genauen Tarife findest du hier.

Wie funktioniert die Bezahlung?

Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du bringst das Geld bar mit zum Unterricht oder du überweist mir den entsprechenden Betrag vorab auf mein Konto – ganz wie du möchtest!

Kann man bei dir eine kostenlose Probestunde bekommen?

Ja, gerne! Melde dich einfach und wir machen uns eine Stunde aus! Meine Kontaktdaten gibt’s hier.

Bietest du auch Gutscheine an?

Ja, selbstverständlich! Du kannst dir die Anzahl der gewünschten Stunden aussuchen und ich sende dir den Gutschein dann zu. Sag Bescheid, falls es eine Überraschung werden sollte: Ich habe gute Ideen, wie wir der beschenkten Person eine besondere Freude machen können…

Welche Musikstile unterrichtest du?

Ich unterrichte alle popularmusikalischen Stilistiken und Jazz in all seinen Variationen.

Unterrichtest du auch Harmonielehre?

Ja, ich biete bei Interesse gerne spezielle Jazz- und Klassik-Harmonielehrekurse an. Grundsätzlich binde ich praxisbezogene Harmonielehre immer in den Unterricht mit ein – je nach dem, was gerade besprochen wird.

Ich kann mein Instrument aus logistischen Gründen nur schwierig zum Unterricht mitnehmen. Kann ich mir während der Stunde einen deiner Bässe ausborgen?

Ja, kein Problem! Du kannst gerne auf einem meiner Bässe spielen – selbstverständlich kostenlos. Kontrabassisten nehmen ihr Instrument aufgrund der Größe ohnehin nur in Ausnahmefällen mit und spielen sonst während des Unterrichts auf einem meiner Kontrabässe. Aber auch wenn du E-Bass spielst, kann es praktisch sein, wenn du dein Instrument nicht in die Arbeit oder Schule mitnehmen musst, wenn du direkt danach zum Unterricht kommst.

Für Anfänger interessante Fragen

Ich habe noch kein eigenes Instrument – kann ich trotzdem zu einer Probestunde vorbeikommen?

Ja, natürlich! Du kannst während der ersten Probestunde gerne auf einem meiner Bässe spielen – selbstverständlich kostenlos. Es ist sogar sinnvoll, wenn du dich vor dem Kauf eines Instruments von mir beraten lässt. Ich erkläre dir gerne die besonderen Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bässe und du kannst in Ruhe alles bei mir im Unterrichtsraum ausprobieren, damit du den perfekten Bass für deine Ziele und Ansprüche findest.

Ich bin mir nicht sicher, ob der E-Bass oder Kontrabass das richtige Instrument für mich ist. Kann ich einfach einmal unverbindlich vorbeikommen, um das Instrument auszuprobieren und zu sehen, ob es mir zusagt?

Ja, gerne! Komm einfach zu einer kostenlosen und unverbindlichen Probestunde vorbei. Du kannst dann alles in Ruhe ausprobieren und ich beantworte dir bei einer Tasse Kaffee alle deine Fragen zum Instrument und dem Unterricht.

Was ist das Mindestalter, um Kontrabass oder E-Bass zu spielen?

Es gibt kein bestimmtes Alter, ab dem es sinnvoll ist, mit E-Bass bzw. Kontrabass zu beginnen. Viel wichtiger ist die Körpergroße bzw. die Größe der Hände. Für Kinder gibt es spezielle Kinderkontrabässe bzw. Short-Scale E-Bässe, die genau auf die Größe der jungen Bassisten abgestimmt sind. Nähere Infos findest du hier. Falls du noch genauere Fragen hast, kontaktiere mich einfach telefonisch oder per E-Mail.

Wie hoch sind die Kosten für ein (neues) Instrument?

Das hängt von einigen Faktoren ab, etwa von deinen Zielen oder dem Musikstil, den du gerne spielen möchtest. Benötigst du auch einen Verstärker oder möchtest du anfangs lieber mit Kopfhörern üben?  Bei einer Probestunde erkläre ich dir gerne, worauf es ankommt, worauf man beim Instrumentenkauf achten sollte und wo man ein preiswertes Instrument bekommt – egal ob neu oder gebraucht.

Welches zusätzliche Equipment benötige ich, um anfangen zu können?

Das ist unterschiedlich: Beim Kontrabass benötigst du für den Anfang erst einmal nur das Instrument und ein paar Kleinigkeiten wie etwa ein Stimmgerät. Beim E-Bass kommt neben dem eigentlichen Instrument noch einiges an Equipment dazu – zumindest Gurt, Kabel, Verstärker und eine Tasche zum Transportieren. In unserer ersten Probestunden zeige ich dir selbstverständlich alles, was du brauchen wirst, und beantworte deine Fragen dazu.

Ich kann nicht Notenlesen – kann ich trotzdem Unterricht bei dir nehmen?

Ja, natürlich! Das Notenlesen an sich ist nicht schwierig und schnell erklärt! Schwierig ist es nur, flüssig Noten lesen zu können – das braucht viel Übung. Aber das muss nicht sein, wenn du das nicht möchtest. Wichtig ist mir nur, dass du die Grundlagen des Notenlesens verstehst und anwenden kannst, wenn wir das im Unterricht brauchen – und das ist unkompliziert – versprochen! 🙂

Ist es sinnvoll, gleich von Anfang an bei einem Lehrer zu lernen oder kann man sich die Basics auch selber beibringen?

Gerade am Anfang ist es wichtig, von einem kompetenten Lehrer mit einer guten Methode zu lernen, da man sich sonst leicht eine unvorteilhafte Spieltechnik und Haltung anlernt, die man später oft mühsam umlernen muss. Das ist auch der Grund, warum viele autodidaktisch Lernende auf recht elementarem Niveau „stecken“ bleiben: auch der Fortschritt ist – vorausgesetzt, dass man selbst regelmäßig übt – bei einem Lehrer viel größer.

Welchen Vorteil hat privater E-Bassunterricht gegenüber einer Musikschule?

Der größte Vorteil liegt in der Flexibilität. Die Unterrichtszeiten sind beispielsweise auch für Erwachsene attraktiv, da der Unterricht bei mir nicht immer regelmäßig zu einem fixen Zeitpunkt in der Woche stattfinden muss. Ein zweiter großer Vorteil ist, dass man sich bei den Inhalten nicht an starre Lehrpläne und Vorgaben halten muss und ich mit dir individuell an deinen Zielen und Wünschen arbeiten kann.

Ich kann aus beruflichen Gründen nur abends oder in der Nacht spielen - wie kann ich zu Hause üben, ohne jemanden zu stören?

Beim E-Bass kann man sich mit einem günstigen Kopfhörerverstärker helfen. Auch den Kontrabass kann man mit einigen Hilfsmitteln dämpfen und die Lautstärke so zumindest reduzieren. Bei Interesse erkläre ich dir gerne die unterschiedlichen Möglichkeiten.

Für Fortgeschrittene interessante Fragen

Ich möchte gerne E-Bass bzw. Kontrabass studieren – kannst du mich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten?

Ja, das mache ich gerne! Durch meine langjährige Erfahrung weiß ich, worauf man besonders achten muss und welche Fehler man vermeiden sollte. Auch bei der Auswahl des Repertoires kann ich dir behilflich sein, da ich die Aufnahmebedingungen der gängigen Institutionen in Wien und den Bundesländern kenne. Zusätzlich unterstütze ich dich bei der Vorbereitung auf den Gehörtest und simuliere mit dir mögliche Prüfungssituationen. Komm am besten einmal zu einer Probestunde vorbei und wir besprechen und planen deine Vorbereitung in Ruhe.

Ich spiele schon seit einiger Zeit Bass – ich habe aber das Gefühl, dass irgendwie nichts mehr weitergeht. Kannst du mir helfen?

Ja, selbstverständlich! Dein Gefühl kann mehrere Ursachen haben: Entweder hast du spieltechnisch eine Grenze erreicht und brauchst Tipps für eine effizientere Haltung und Spieltechnik, deine Harmonielehre-Kenntnisse brauchen eine Auffrischung oder du suchst einfach neuen musikalischen Input und neue Anregungen für dein musikalisches Schaffen. Um herauszufinden, woran es liegt, kommst du am besten einmal zu einer kostenlosen Probestunde vorbei und wir sehen uns an, wo du im Moment stehst. Dann zeige ich dir, wie du am besten weiterarbeiten kannst, um deine Ziele und Wünsche zu erreichen.

Ich spiele schon seit einiger Zeit Bass, kenne mich aber mit Harmonielehre und Musiktheorie kaum aus. Kannst du das praxisnah und unkompliziert vermitteln?

Ja, natürlich! Komm am besten einmal zu einer kostenlosen Probestunde vorbei und wir sehen uns an, wo du im Moment stehst und was dich interessiert. Danach bespreche ich mit dir, worauf es ankommt, und wir beginnen bei deinem aktuellen Wissenstand. Selbstverständlich erkläre ich sämtliche theoretische Inhalte immer mit einem klaren Praxisbezug, damit du das Gelernte unmittelbar auf deinem Instrument ausprobieren und anwenden kannst.

Ich bin Bassist und nehme mit meiner Band bald ein Album auf. Ich bin mit meinen Basslinien aber nicht wirklich zufrieden. Bietest du auch Coachings in dieser Richtung an?

Ja, ich arbeite gerne mit dir an deinen/euren Songs. Egal ob du deine eigenen Basslinien verbessern möchtest oder aber professionelle Unterstützung und neue Ideen beim Songwriting und Komponieren brauchst – bei mir bist du richtig! Nähere Infos zu speziellen Bandcoachings findest du hier.

Ich spiele schon seit einiger Zeit Bass und interessiere mich für das Thema Improvisation. Kannst du mir weiterhelfen?

Ja! Egal ob Jazz-Improvisation, das Solieren über Akkordfolgen aus der Rock- und Popmusik oder die zeitgenössische Improvisation – ich erkläre dir die notwendige Harmonielehre und zeige dir wie du am besten an dieses komplexe Thema herangehst. Ich lege großen Wert auf die größtmögliche Freiheit und eigene Kreativität in diesem Prozess. Das Aufbauen und Entwickeln eigener Basslinien für das Spielen in der Band gehört dabei auch dazu. Nähere Infos zu speziellen Bandcoachings gibt’s hier.